Street Food Festival Hannover 2016

Zwei Wochen nach dem Food Truck Festival am Hauptbahnhof fand an diesem Wochenende das Street Food Festival 2016 im Stadtpark in Hannover statt.

Plakat am Eingang zum Street Food Festival 2016 im Stadtpark in Hannover

An diese Wiederholungsfrequenz könnte ich mich gewöhnen. Vor zwei Wochen haben sich schon 30 Food Trucks vor dem Hauptbahnhof zu einem Street Food Festival getroffen. Und jetzt das Street Food Festival am Stadtpark beim HCC in Hannover.

Beim Festival am Hauptbahnhof ging es, durch die Lage bedingt, ein bisschen wuseliger zu als hier am Stadtpark. Aber hier hat man dafür sogar an die kleinsten gedacht und einen kleinen Spielplatz aufgebaut. Schön und gut aber wir waren ja wegen der vielen Essenstände, laut Veranstalter 60!, in den Stadtpark gekommen. Und davon gab es einige auch Abseits des Mainstreams. Neben Burgern in verschiedenen Varianten gab es einen Stand mit frittierten Insekten, Hot Dogs nach koreanischer Art oder frittierte Schokoriegel. Um alles zu probieren muss man schon jeden der drei Veranstaltungstage in den Stadtpark fahren, denn zu groß war die Auswahl an Street Food Trucks für den Hunger eines einzigen Tages. Und dann gab es noch einiges für den Durst. Leider waren hier die üblichen Volksfestgetränkestände in der Überzahl. So etwas kann man alle Tage haben und deswegen ist es von uns nicht weiter beachtet worden.

Werbung für echtes Craftbier vom Fass am Stand von Weisse Elster Craft Beer aus Leipzig
Am Stand von Weisse Elster Craft Beer aus Leipzig

Beim Thema Getränke tat sich ein kleiner, etwas abseits gelegener, Stand hervor: Weisse Elster Craft Beer aus Leipzig. Dort gab es ein sehr leckeres und fruchtiges Pale Ale sowie einen kurzen Schnack, denn der Jann kommt, wie ich auch, von der Küste, aus Neuharlingersiel. So klein ist die Welt.

Warteschlange am Stand von Fat Cat Candy Kitchen
Warteschlange am Stand von Fat Cat Candy Kitchen

In unmittelbarer Nähe zum besagten Bierstand hatte sich eine lange Warteschlange an einem Stand aufgebaut an dem es frittierte Schokoriegel von Fat Cat Candy Kitchen zu verköstigen gab. Aber so verführerisch es sich auch angehört hat, wir haben uns nicht angestellt und das war wohl auch gut so.

Weiter ging es für uns am Stand von KDogX. Hier gab es Hot Dogs mit Kimchi, einem eingelegten Chinakohl welcher jedem Gericht eine pikante Note verleiht und aus der koreanischen Küche nicht wegzudenken ist. Wenn man das ganze dann in einem Sepia-Brötchen serviert ergibt sich sowohl ein tolles Farbenspiel als auch ein sehr interessanter Geschmack.

Kimchi Hot Dog am Stand von KDogX auf dem Street Food Festival in Hannover
Kimchi Hot Dog

Lecker sind auch Bënyë, frittierte Kokosteigbällchen, die es am Stand mit gambischen Spezialitäten gab. Als kleiner, süßer Smack für zwischendurch sehr gut geeignet zumal die Wartezeiten dort am Stand sehr kurz war.

Ein bisschen Hunger war noch vorhanden. Aber bei unserem Favoriten für einen süßen Snack, dem Stand mit verführerisch aussehenden Förtchen, war immer noch eine sehr lange Schlange. Wir haben uns dann kurzerhand komplett anders entschieden und einen Wrap von Mexican Soul Food geordert. Ich habe den wrap scharf bestellt und das war er auch. So muss es sein wenn man scharf bestell, auch wenn es schon grenzwertig für den europäischen Gaumen war.

Wrap von Mexican Soul Food auf dem Street Food Festival in Hannover
Wrap von Mexican Soul Food

Leider war das Wetter sehr durchwachsen und ich glaube, der Veranstalter hat mit mehr Besuchern gerechnet. Aber so hatten wir ein paar Vorteile mehr, denn es gab fast immer Sitzplätze zu finden und die Warteschlangen waren, mit einigen Ausnahmen, auch angenehm kurz. Hoffentlich war die Besucherzahl ausreichend und es wird in 2017 wieder ein Street Food Festival in Hannover veranstaltet. Und nebenbei bemerkt besuchen am kommenden Wochenende schon wieder ein paar Food Trucks Hannover. Am ersten Wochenende der infa wird es auf dem Messegelände eine Food Truck Meile geben. Ich bin gespannt.

Street Food Festival Hannover
Stadtpark
Theodor-Heuss-Platz
30175 Hannover

Autor: Nortix

Eigentlich heiße ich Michael und ich bin Wahlhannoveraner. Wie ich zu meinem Spitznamen Nortix gekommen bin ist eine lange Geschichte, die auch lange zurückliegt und hier nicht erzählt wird. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.